Die richtige Ausrüstung

Bei mir erhältlich!
... weiter unten findet ihr einiges an Produkten.

Tatsächlich viel bedeutender, als man denkt... 

Oft ist uns gar nicht bewusst, wie wichtig es auch bei der Bodenarbeit ist, die richtige Ausrüstung zu haben. Ich erläutere euch hier, was genau den Unterschied macht und wieso es für euer Pferd oder Pony und auch für euch so wichtig ist. 

Einen passenden Sattel und eine passende Trense zu haben ist selbstverständlich. Warum also sollten wir Knotenhalfter nutzen, die zu eng, zu weit oder in der Passform absolut ungeeignet sind? 

Ich habe selbst eine eigentlich viel zu lange Zeit Knotenhalfter genutzt, die ich in einem Geschäft gekauft habe, in dem es eine große Auswahl gab. Wunderschöne Knotenhalfter mit Verzierungen in allen möglichen Farben. Ich habe das genommen, welches für mich am passendsten aussah (vor allem qualitativ) und bin stolz damit in den Stall gefahren. "Joar, das passt schon" dachte ich beim anprobieren, natürlich wollte ich auch möglichst wenig Geld ausgeben, demnach war das für mich alles in Ordnung.
Nach einiger Zeit merkte ich, dass das Halfter irgendwie immer größer wurde und so konnte meine Freundin es immer wieder für ihr Warmblut ausleihen. Gekauft hatte ich Größe Pony. Auch der zweite Kauf des gleichen Halfters, nochmal in Größe Pony, hat es nicht besser gemacht. Bei jedem Training musste ich alle paar Minuten pausieren, weil das Halfter über die Nase gerutscht ist, mein Pony ständig drauf beißen konnte und im schlimmsten Fall löste sich sogar das gesamte Knotenhalfter, das wäre bei einem Spaziergang eine absolute Katastrophe gewesen! Auch doppelt knoten hat nicht geholfen. Für mich ist die Sache ganz klar: So ein - sorry - Müll(!) kommt mir nicht mehr ans Pferd!

Der direkte Vergleich:
Links seht ihr das oben beschriebene Knotenhalfter vor Beginn der Trainingseinheit und rechts daneben ein hochwertiges Knotenhalfter nach der Trainingseinheit. Bei einem Knotenhalfter dürfen wir natürlich niemals außer Acht lassen, dass die Knoten auf bestimmten Druckpunkten liegen. Mal abgesehen davon, dass eine feine Einwirkung hiermit unumgänglich ist, kann ein schlecht sitzendes Knotenhalfter für unseren vierbeinigen Liebling auch ganz schön unangenehm werden.

... auch das Seil muss passen!
Ein passendes Knotenhalfter reicht natürlich nicht aus. Auch das Seil spielt eine große Rolle. Ich bin kein Fan von Karabinern. Mir sind die "Teile" einfach zu schwer. Das Seil allein ist schwer genug (wieso und warum das gut ist, erkläre ich euch noch), da muss nicht auch noch der Karabiner unter dem Kinn rumschlackern und die Wirkung der Druckpunkte hin und her beeinflussen. Bedeutet also - der Karabiner beeinflusst unser Training in der Regel negativ, da unsere Einwirkung über das Seil zum Knotenhalfter immer wieder etwas blockiert wird und zum Teil auch Signale am Pferdekopf ankommen, die wir selbst so gar nicht gegeben haben. 

Und nun erkläre ich euch, was genau es mit dem Gewicht des Seils auf sich hat.
Wer von euch regelmäßig Bodenarbeit mit dem Seil macht, weiß, dass die Einwirkung vor allem dann gut funktioniert, wenn wir das Seil vernünftig schwingen können und das geht nur, wenn es ein bestimmtes Gewicht hat. Je leichter das Seil, desto ungenauer kommen in der Regel unsere Signale an und desto weniger Energie bekommen wir vor allem in unser Seil. Bei ganz sensiblen Pferden mag das zum Teil reichen, aber so einen Fall habe ich erst einmal kennenlernen dürfen. Im Zweifel - fragt mich einfach.

Wie lang so ein Seil sein sollte, ist absolut individuell zu betrachten. Wer mich kennt, weiß, dass ich am liebsten mit einem 3,70 m Seil arbeite, um nicht so weit vom Pferd weg zu sein. ABER - es ist natürlich Empfindungssache und kommt auch ganz darauf an, was genau man vor hat. Ich laufe sehr viel mit, wer aber vielleicht auch im etwas flotteren Tempo selbst nicht so rennen möchte, ein besonders großes oder nicht so wendiges Pferd hat, der sollte überlegen, ob 7 m vielleicht doch geeigneter sind. 

Zu guter Letzt: Der Bodenarbeitsstick!

Habt ihr schon mal einen lahmen Arm von einer Peitsche oder einem zu schweren Bodenarbeitsstick gehabt? Oh, also wenn nicht - ich für euch mit! Und Muskelkater war natürlich auch gleich mit unbegriffen. Ich finde es total ätzend und es blockiert mein Training enorm, nicht nur für den Moment, sondern natürlich auch noch die Tage danach durch den Muskelkater. Daher ist es wichtig, dass wir den passenden Stick haben, der schön leicht in der Hand liegt und an dem auch ein Seil (fachlich korrekt: String) ist, das uns beim Benutzen nicht dem Arm ausreißt. Denn auch der schmerzende Arm beeinflusst das Training. Nicht nur in Form von Bewegungen, die ungenau werden und somit unsere Signale bzw. Körpersprache beeinflussen, sondern auch unsere Stimmung, welche unser Pferd nun mal ganz genau wahrnimmt und meist auch übernimmt. Mit einem leichten Stick können wir feine Hilfen geben und das tagelang in Folge, weil uns - Gott sei Dank - nicht der Arm wehtut. Auch sollten wir beachten, dass ein Stick vorne nicht beweglich sein darf, damit auch hier keine Signale verfälscht werden. Eine Peitsche oder Gerte ist also kein guter "Ersatz".

Wo bekommt ihr das alles her?
Na von mir natürlich!
Ich war es leid, euch immer nur Links zu schicken und daher könnt ihr nun im Training kostenfrei die tollen Produkte (Knotenhalfter, Seile und Stick mit String) von Brockamp testen und diese auch direkt bei mir erwerben. Sie sind lange Zeit von mir erprobt und für mehr, als gut befunden, aber davon könnt ihr euch ja selbst überzeugen.
Vor Ort schauen wir, welche Größe eurem Pferd passt, welches Seil das richtige ist und ich zeige euch, wie schön leicht so ein Stick in der Hand liegt. 

Auf Anfrage könnt ihr auch das Spezial Pad in Größe Warmblut testen.

Ich habe hier ausschließlich meine persönlichen Lieblingsprodukte aufgeführt, aber es gibt noch so viel mehr tolle Produkte zu erwerben. Grundsätzlich könnt ihr bei mir alles von Brockamp erwerben und manchmal braucht man natürlich auch was anderes, als das, was ich selbst bevorzuge.
Gerne bin ich euch bei der Auswahl behilflich. Sagt mir, was ihr euch wünscht und wofür ihr es nutzen möchtet und wir finden das Richtige für euch. 

Ein Versand ist nur in Ausnahmefällen möglich, der Verkauf erfolgt in der Regel vor Ort und gegen Barzahlung.

Knotenhalfter, 25 EUR
Polyester 6 mm, Profi-Qualität, Größen:
KB, WB, VB, Araber, Pony, Shetty, Mini

Bodenarbeitsseil 3,7 m, 30 EUR
Polyester 13 mm, Profi-Qualität, mit Öse


Bodenarbeitsseil 7 m, 40 EUR
Polyester 13 mm, Standard-Qualität,
mit Öse

Zu allen Seilen könnt ihr gegen 5 EUR Aufpreis einen Drehkippkarabiner erwerben.

Bodenarbeitsstick, 32 EUR
Fiberglas, Profi-Qualität, 80cm, 1 m, 1,2 m
bordeaux, tannengrün, blau, orange, schwarz

String, passend zum Stick, 15 EUR
Polyester 6mm, Profi-Qualität
1,20 m, 1,60 m, 1,80 m

Reitpad Spezial, 229 EUR
Wildleder, mit Bauchgurt, Warmblut oder Pony (209 EUR), in fast allen Farben erhältlich, sprecht mich einfach an